Klar- Fair- Partnerschaftlich
Hundetraining Ruile
Kontakt:

KLAR – FAIR – PARTNERSCHAFTLICH

KLAR

Klarheit schafft Authentizität . Und Authentizität ist unerlässlich in der Beziehung zwischen Mensch und Hund. Oft werden unbewusst missverständliche Signale – verbal oder körpersprachlich – an das gegenüber gesendet. Wenn ich meinen Hund rufe und möchte, dass er schnell zu mir zurück kommt, ich ihn gleichzeitig aber körpersprachlich von mir wegdränge, wird er nur zögerlich zu mir kommen. Diese Missverständnisse innerhalb des Trainings zu erkennen und zu verändern, macht es dem Hund einfacher zu erkennen, was der Mensch genau von ihm möchte. Dies führt langfristig zu einer stabilen und erfolgreichen Beziehung zwischen Hund und Halter.

FAIR

Fairness schafft Verlässlichkeit. Und Verlässlichkeit ist unabdingbar für eine stabile Basis innerhalb eines Mensch-Hund-Teams. Konsequenz ist hier das A und O. Verhalte ich mich als Mensch meinem Hund gegenüber nicht konsequent, verliere ich an Glaubwürdigkeit. Ein Halter, der in jeder Situation anders reagiert und mit seinem Hund unterschiedlich umgeht, kann für den Hund kein verlässlicher Partner sein. Hier spielt auch der Umgang mit Grenzen und Korrekturen eine große Rolle. Sie sollten immer an den Hund individuell angepasst sein und der Halter in der Lage, sie authentisch umzusetzen. Gleichzeitig ist es umso wichtiger, sich gewünschtes Verhalten gemeinsam zu erarbeiten und zu fördern.

PARTNERSCHAFTLICH

Partnerschaftlichkeit schafft Orientierung. Der Hund ist ein Sozialpartner auf vier Beinen und in dem Moment, in dem ich mich als Mensch für das Lebewesen Hund entscheide, übernehme ich eine lebenslange Verantwortung. Eine Verantwortung für ein hoch soziales Lebewesen, dass nicht anders kann, als mit mir zu leben. Umso wichtiger ist es ein wertvoller Partner für den Hund zu werden. Seine Bedürfnisse wahrzunehmen, zu sehen, wann Unterstützung gebraucht wird, zu wissen, wie ich ihm helfen kann. Gleichzeitig dem Hund Freiraum zu schenken, ihn zu fordern ohne ihn zu überfordern. Ist das alles gegeben, steht einer glücklichen, stabilen Beziehung zwischen Hund und Halter nichts im Wege.

Trainingskonzept

Der Hund – der beste Freund des Menschen. Mit dem Einzug eines eigen Hundes ist meist auch der Wunsch nach einem unbeschwerten und entspannten Alltag mit einem Vierbeiner verbunden, ob zu Hause oder unterwegs. Leider tritt dieser Fall nicht immer ein.

Ob Ziehen an der Leine, Aufregung, Reagieren auf Bewegungsreize, Unsicherheit oder Aggression – die Symptome aber auch die Ursachen für verschiedenes Verhalten sind vielschichtig und nicht immer einfach zu erkennen – umso mehr wenn man als Halter mittendrin steckt.

Genau so einzigartig wie jeder Mensch ist, ist auch jeder Hund!

Selbst wenn die Trainingsziele, wie zum Beispiel ein sicherer Rückruf, die gleichen sind, können die Trainingsansätze individuell herausgearbeitet werden.

Auch bei den Hunden unterscheidet sich die Motivation, wertvolle Belohnungen, aber auch Art und Weise Verhalten zu unterbrechen oder zu korrigieren.

Während des Trainings zeige ich euch, wie Ihr euch das Vertrauen eures Hundes erarbeiten könnt, um ein verlässlicher und starker Sozialpartner zu werden, an dem sich der Hund gerne orientiert.

Basis ist das Verstehen der Körpersprache, Sicherheit geben, Freiraum gewähren, aber auch Grenzen zu setzen.

Lernen sie mich und meinen Ansatz bei einem Erstgespräch kennen.

Die Trainingsziele und die einzelnen Schritte werden gemeinsam besprochen. Gearbeitet wird tierschutzkonform und individuell auf das Mensch-Hund-Team bezogen.

Ich freue mich auf Sie und Ihren Hund!

DAS SAGEN UNSERE KUND*INNEN

Jetzt Kontakt aufnehmen

1. Erstgespräch

In einem gemeinsamen Treffen führen wir ein Erstgespräch. Das Erstgespräch ist die Basis für ein dient dem gegenseitigen Kennenlernen und schafft die Basis für ein strukturiertes Training. Hier legen wir auch fest, an welchen Verhaltensbereichen gearbeitet wird.

2. Trainingsplan

Wir erstellen einen Trainingsplan, legen Zwischenschritte fest und planen den Ablauf. Einige Elemente des Trainings werden von Hundehalter und Hund gemeinsam umgesetzt.

3. Meet Ups

Gemeinsame Meet Ups bieten Möglichkeiten, um die Fortschritte zu evaluieren und ggf. bestimmte Trainingsinhalte anzupassden.

Scroll to Top